Schutz vor Cyberangriffen


vernetzte Daten

Die aktuelle weltpolitische Situation bringt auch Gefahren im Bereich der Datensicherheit und des Datenschutzes mit sich. Cyberangriffe auf Unternehmen sollen der Wirtschaft und der kritischen Infrastruktur schaden.

Daher ist es aktuell wichtiger denn je, geeignete Maßnahmen zum Schutz personenbezogener und unternehmensrelevanter Daten zu ergreifen und diese auch konsequent umzusetzen.


Schützen Sie sich und Ihre Daten vor Cyberangriffen

Kriminelle dringen schneller in Firmennetzwerke ein, als die Unternehmen vermuten. Daher sind Schutzmaßnahmen auf allen Ebenen des Unternehmens erforderlich: beim Mitarbeiter, im System und in der Organisation.

  • Schalten Sie Ihre Endgeräte abends aus Nur wenn ein Gerät nicht mehr am Netzwerk ist, bietet es Schutz vor Angriffen. Daher ist das vollständige Herunterfahren von nicht benötigten PCs und Laptops ein einfacher und wirksamer Schutz.

  • Aktivieren und aktualisieren sie Firewall und Virenscan Nur aktuelle und aktive Sicherheitssoftware bietet einen Schutz vor Cyberangriffen. Installieren Sie Patches und Updates der Anbieter möglichst zeitnah. Bei kritischen Daten sind weitere Maßnahmen erforderlich.

  • Ändern Sie Ihr Passwort Setzen Sie nur sichere Passwörter ein. Sichere Passwörter bestehen aus mindestens 9 Zeichen, Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen sowie Sonderzeichen. Sollte Ihr Passwort nicht sicher sein oder nutzen Sie es schon länger als 2 Jahre, sollten Sie es ändern.

  • Nutzen Sie keine öffentlichen Netzwerke/Hotspots Öffentliche Netzwerke sind aufgrund des unverschlüsselten Datenverkehrs nicht ausreichend gesichert und damit ein Einfallstor für Cyberangriffe. Falls Sie dennoch ein öffentliches Netzwerk nutzen, setzen Sie auf verschlüsselte VPN-Clients.

  • Hinterfragen Sie E-Mails kritisch Besonders E-Mails und Anhänge können Schadsoftware beinhalten. Öffnen Sie nur Mails bekannten Versendern und bleiben Sie auch hier bei Anhängen skeptisch. Eine Mitarbeitersensibilisierung zu Phishing-Mails finden Sie hier: PhishingQuiz

  • Halten Sie auch im Homeoffice Sicherheitsmaßnahmen ein Alle Maßnahmen, die im Büro ergriffen werden, sind auch im Homeoffice einzuhalten. Einen ausführlichen Blogbeitrag zu Datenschutz im Homeoffice finden Sie hier: Datenschutz im Homeoffice

  • Führen Sie regelmäßig Datensicherungen und Back-Ups durch Sollte ein Cyberangriff doch mal erfolgt sein, können mit Sicherungskopien und Back-Ups die Schäden verringert werden. Sollte ein Cyberangriff doch mal erfolgt sein, können mit Sicherungskopien und Back-Ups die Schäden verringert werden.

Im Falle eines Cyberangriffes - oder auch nur des Verdachts - ist der IT-Verantwortliche und Ihre Datenschutzbeauftragte zu informieren.


Auch eine regelmäßige Sensibilisierung der Mitarbeiter trägt zu mehr Datenschutz und Datensicherheit bei. Vereinbaren Sie gerne einen Termin mit mir.


 

Sie benötigen Unterstützung bei der Einführung, Umsetzung und Aufrechterhaltung Ihres Datenschutzmanagements?

Sie wollen Ihre Mitarbeiter zu relevanten Themen im Datenschutz und der Datensicherheit schulen?

Ich bin gerne für Sie da.



Katarina Leikert | Qualitäts- und Datenschutzmanagement

k.leikert@ibs-quality.de

17 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen